Blütenglück: Frühblüher für Wildbienen und insekten

Warum sollten wir Wildbienen schützen?

Was viele nicht wissen: Wildbienen sind die wichtigsten Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen. Die „Blütenglück“ Aktion der Bioland-Stiftung hat das Ziel Aufmerksamkeit auf diese Leistung von Wildbienen für unsere Ökosysteme und die Landwirtschaft zu lenken und ganz praktisch dazu beizutragen, ihre Lebensräume zu schützen und sie so vom Aussterben zu bewahren. In Deutschland gibt es über 500 Wildbienenarten - weltweit sogar über 30.000 - wovon die Hälfte auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht. Von ihrer Bestäubungsleistung sind in Europa ca. 150 verschiedene Nutzpflanzen und fast 80 Prozent der Wildpflanzen abhängig. Letzeres hängt damit zusammen, dass Wildbienen oft spezifische Nahrungspflanzen haben, die von Honigbienen gar nicht angeflogen werden.

Große Teile der Ernte von Landwirtinnen und Landwirten sind unmittelbar davon betroffen, wie oft Wildbienen Blüten besuchen. Verschwinden also Lebensräume und spezifische Nahrungspflanzen für Insekten, sinkt aucht die Bestäubungsleistung in der Landwirtschaft. Denn Wildbienen benötigen den Nektar und die Pollen der Blüten zum Überleben. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Bienen die Blütenpollen bei ihren Flügen von Blüte zu Blüte tragen und somit die Bestäubung von Wild- und Nahrungspflanzen sichern. Interessanterweise sind Wildbienen sowohl fleißiger was die Anzahl von angeflogenen Blüten angeht als auch in der Effektivität der Bestäubung von Pflanzen als die Honigbiene. Darum ist es gerade in einer industrialisierten Landwirtschaft wichtig, Wildbienen zu schützen, indem ihre Lebensräume gesichert und erweitert werden, aber vor allem indem dafür gesorgt wird, dass sie stets genügend Nahrung finden. 

Blütenglück pflanzt Frühblüher als Nahrungsquelle für Wildbienen nach dem Winter 

Und hier kommt die bundesweite Blütenglück Aktion ins Spiel. Denn pro Aktionsbrot, dass wir als Teilnehmer in unseren Mühlenläden in Lüneburg und Bohlsen verkauft haben, haben wir 20 Cent an die Bioland Stiftung gespendet. Von diesen Erlösen wurden Bio-Blumenzwiebeln, die zu den sogenannten Frühblühern gehören gekauft und nun auf dem Gelände der Bohlsener Mühle gepflanzt. Frühblüher sind Pflanzen, die schon frühzeitig im Jahr blühen, wenn das Nahrungsangebot nach dem kalten Wintern für die Königin und gerade geschlüpfte Wildbienen und viele andere Insekten besonders knapp ist. Das Ergebnis dieser Pflanzaktion wird im Frühjahr 2021 und in den Folgejahren zu bewundern sein, denn die Frühblüher sind meist mehrjährige Pflanzen, die sich lange an einem Standort halten.