Wie das X in TierliX, TraffiX und KaribiX kam

Auf Schritt und Tritt begegnet man im Wendland einem gelben X: An Häusern, an Bäumen, an den Innenspiegeln von Autos baumelnd oder einfach in der Landschaft stehend. Pullover sind bestickt mit dem X, auf den Asphalt werden riesige Xe gemalt. Künstler schaffen Kunstwerke mit dem X.



Was bedeutet das X?


Das gelbe X ist das Symbol für den Widerstand der Menschen aus dem Wendland gegen Atomkraft. Dort gibt es seit den 1970er Jahren Proteste von Landwirten und der Bevölkerung gegen Atommüll, der in der Region im Salzstock Gorleben eingelagert werden sollte. Die Behälter, in denen dieser Müll in das sogenannte Endlager in Gorleben transportiert wird, heißen Castoren. Die Menschen, die gegen diese Transporte protestieren, werden darum auch „Castor-Rebellen“ genannt. Da man nicht genau wusste, wann der Transport der Behälter stattfinden sollte, wurde der unbekannte Termin – der Tag des Protests - „Tag X“ genannt. Dieses X wurde zum Zeichen des Widerstandes.

Bis heute ist das gelbe X ein Zeichen des Protestes gegen Atommüll-Transporte und darüber hinaus für den Kampf gegen Atomkraft. Übrigens genau wie die gelbe Sonne, die ihren Weg sogar ins Logo der Bohlsener Mühle gefunden hat.



Die Bohlsener Mühle unterstützt den Kampf gegen Atomkraft


Volker Krause, Inhaber und Gründer der Bohlsener Mühle, kommt aus der Nachbarschaft zum Wendland und hat sich schon als junger Mann den Protesten gegen die Einlagerung von Atommüll angeschlossen. Das hat er getan, weil er sich für sich und für nachfolgende Generationen, eine intakte Umwelt wünschte. Noch heute engagiert wir uns gegen Atomenergie. Deshalb nutzen wir natürlich erneuerbaren Strom. Und das Mehl für die leckeren Kekse wird sogar mit der Wasserkraft des kleinen Flüsschens Gerdau in der eigenen Mühle gemahlen.

Der Konflikt um Gorleben und die Atomkraft war und ist ein Kampf von ungleichen „Gegnern“: Das X auf der Verpackung der TierliX, TraffiX und KaribiX soll darum auch daran erinnern, dass wir mit Mut, List, Kreativität und einem langen Atem auch scheinbar Unmögliches erreichen können. Es ist ein Mutmacher X. Für den Kampf für die Erhaltung der Artenvielfalt, sauberes Wasser, gesunde Lebensmittel und Lebensmittelgerechtigkeit.



Unser Engagement für eine lebenswerte Umwelt


Heute setzen wir von der Bohlsener Mühle uns vor allem für die Artenvielfalt ein: Wir möchten, dass es mehr Felder gibt auf denen sich Bienen und Schmetterlinge und alle möglichen Arten von Insekten tummeln – und so auch langfristig dafür sorgen, dass die Pflanzen, die uns ernähren, bestäubt werden und gesunde, essbare Früchte tragen können. Ein bisschen Unkraut auf den Feldern nehmen wir dafür gerne in Kauf (wir nennen „Unkräuter“ deshalb auch Beikräuter). Denn auf unseren Feldern sollen keine Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten sterben. Die Bauern, mit denen wir zusammenarbeiten, spritzen daher kein Gift auf ihre Felder, um Unkraut zu vernichten. Wir wollen, dass Ackergifte, die Mensch und Umwelt schädigen, verboten werden.



Kraki und seine Freunde brauchen neue Farbe

Bild herunterladen, ausdrucken und Kraki, Esel und Zug richtig bunt anmalen.