Geschichte

Bohlsen ist einer der ganz alten Mühlenstandorte in Niedersachsen. Die urkundlich bestätigte Geschichte der Wassermühle reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert.

  • 1265:

    Erstmals urkundlich erwähnt

  • 1952:

    Betriebsgründung der Firma Bohlsener Mühle durch Helmut Krause, den Vater des heutigen Inhabers

     

     

  • 1979:

    Volker Krause übernimmt den väterlichen Betrieb und stellt um auf Getreide aus ökologischem Anbau

     

     

  • 1983:

    Erste kleine Frischebäckerei 

  • 1989:

    Neubau der jetzigen Frischebäckerei 

  • 1995:

    Bau des ersten Lagers und Erweiterung des Verwaltungsgebäudes Mühlenstraße 1 

  • 2004:

    Einweihung der dritten Betriebsstätte mit einer Backstraße für Flach- und Formgebäck sowie gebackenes Crunchy und einer modernen Abpackanlage

  • 2007:

    Erweiterung der zweiten Betriebsstätte - technische Optionen für neue Gebäcke 

  • 2011:

    Erweiterung der Produktions- und Lagerkapazitäten um weitere 4.800 qm auf 11.000 qm Nutzfläche

  • 2012:

    Silo-Erweiterung für Getreide und Pelletierung von Dinkelspelzen. 

  • 2013:

    Mühle mit Silo im Hintergrund

  • 2013:

    Rund 3.200 Regal-Palettenplätze und ca. 1.000 Blocklagerplätze mit 9 Verlademöglichkeiten

  • 2013:

    Hauptverwaltung